Österreich – Ein Land der V75-Weltmeister!

2014 Weltmeister, 2015 Vize-Weltmeister

Leidenfrost Hans 2014 12 W

V75-Weltmeister 2014:
Hans Leidenfrost   
Foto: ATG

Steiner Andreas V75WM

V75-Vizeweltmeister 2015:
Andreas Steiner
Foto: ATG

Fragen V75

Testen Sie sich selbst:
Die V75-Fragen von
Andreas Steiner im Semifinale

Antworten V75

… und die Antworten

Unglaublich, aber wahr: Nach nur fünf Jahren des Bestehens der V75-Weltmeisterschaft kann sich das kleine Traberland Österreich mit einem Weltmeister- und einem Vize-Weltmeistertitel schmücken. 2014 gewann Traber-Globetrotter Hans Leidenfrost sensationell den Hauptpreis von 250.000 SEK (rund 27.000 Euro), heuer wurde AROC-Generalsekretär für die Traber, Andreas Steiner, mit nur einem Punkt Rückstand auf den schwedischen Fachjournalisten Magnus Stromsten ausgezeichneter Zweiter!

Das Prozedere der WM: Mit Start am 31. Oktober mussten die mehr als 20.000 Teilnehmer mit nur 192 Kombinationen die 7 Sieger der samstäglichen V75-Wette erraten. Den Sieg in der internationalen Ausscheidung (für die schwedische gab es 16 Finalplätze) konnte Andreas Steiner gegen zahlreiche internationale Konkurrenz an Land ziehen! Der Finaltag war dann am 12. Dezember in Stockholm, in zwei Finalrunden wurde in einem Wissensquiz der Weltmeister ermittelt. Ein schriftlicher Test zur Mittagsstunde brachte die drei Teilnehmer des Finales am Nachmittag hervor, das von der V75-Fernsehsendung live übertragen wurde. Andreas Steiner gewann auch die Mittagsausscheidung, musste sich im Finale wie erwähnt mit nur einem Punkt Rückstand dem schwedischen Profi beugen. Der Preis für den Vize-Weltmeistertitel: 75.000 Schwedenkronen (knapp über 8.000 Euro).

Sieht man die Fragen, die sich oftmals sehr spezifisch um rein schwedische Belange drehen, sind die Leistungen von Leidenfrost und Steiner wohl noch höher einzuschätzen. Nebenstehend die Fragen und Antworten des Semifinales.

Ein Video der WM gibt es hier, ca. ab Minute 22 bzw. 48 kann direkt ins Quiz eingestiegen werden (durch manche Reklame muss man dabei durch…). 


2015_12




www.trabrennzucht.at möchte mit diesem erfreulichen Artikel all seinen Lesern und Inseratkunden für das rege Interesse recht herzlich danken und wünscht frohe Feiertage sowie ein tolles Traberjahr 2016!

Nikolaus Matzka

© Nikolaus Matzka 2013–2017