Diamant Venus

Die Blutlinien des österreichischen Derbysiegers 2020

Diamant Venus 2020 10 04

Diamant Venus, Besitzer Ing. Peter Sykora im Sulky und der siegreiche Trainer und Fahrer Wolfgang Ruth   Foto: Nikolaus Matzka

Am 4. Oktober gegen 17.30 Uhr stand Diamant Venus als der 135. Derbysieger in der Geschichte des ältesten Traber-Derbys Europas fest. Ein überfallsartiger Start von Wolfgang Ruth ermöglichte dem Wallach einen Start-Ziel-Erfolg. Video

Einige Fakten:

– Für Fahrer Wolfgang Ruth war es nach Super Mind im Jahr 2001 der zweite Derbysieg (2005 zeichnete er bei Arnie´s Mind als Trainer verantwortlich), dazwischen war er für viele Jahre als Trainer in Italien tätig. 

– Für Züchter AGRO Hochstaffl war es der dritte Derbysieg nach Mc Donald Venus (2016) und I Love You Darling (2018)

– Für Deckhengst Light Kronos war es der zweite Derbysieg nach I Love You Darling.

– Für die französische Mutterlinie Mademoiselle de Lassay war es der erste Derbysieg in Österreich.

Die Vaterlinie:

Light Kronos war ab seinem ersten großen österreichischen Jahrgang 2014 enorm erfolgreich. Dafür sprechen die Zuchtrennsieger Freeman Venus, Mon Cherrie Venus, Aquila Venus, Juwel Venus, Love You Venus, Amigo Venus und Vivien Venus sowie die Derbysieger I Love You Darling (2018) und eben Diamant Venus (2020). Light Kronos stammt von S J’s Photo, der aufgrund seiner Blutlinien wohl zu einer der größten Stallion-Sensationen der letzten Jahrzehnte zu zählen ist. Zu seinen erfolgreichen Söhnen in der Zucht zählen u.a. Classic Photo (in den USA, Schweden, Finnland und Holland), Ens Snapshot (in Dänemark), Fast Photo (Schweden), Gustav Diamant (Deutschland), Light Kronos (Österreich), Pegasus Spur (USA, Australien, Neuseeland), S J´s Caviar (USA, Schweden, Italien) und Super Photo Kosmos (Schweden). Auch sind schon einige Söhne der aufgezählten Hengste in der Zucht höchst erfolgreich.

Es soll auch erwähnt sein, dass Light Kronos´ Mutterlinie (Molly Armstrong) vor allem in den vergangenen drei Jahrzehnten enorm nachhaltige Deckhengste wie Supergill, dessen Sohn Toss Out, S J´s Caviar, Expo Bi und eben Light Kronos brachte. Vielleicht können diesbezüglich auch die deutsch gezogenen Pablo As und Russell November nachziehen.

Auch als Muttervater trat S J´s Photo schon groß in Erscheinung. Dazu zählen die Pferde Action Broadway (USA), Al Dente (Schweden), Arch Madness (USA), B Strike C (USA), Dennis (USA), Donna di Quattro (SWE), Federal Flex (USA), Golden Tricks (USA), Igor Font (Italien), Milligan´s School (USA), Mission Accepted (USA), Next Direction (FIN), She Loves You (FIN), Wild Honey (USA), uvm.

In Österreich hinterließ S J´s Photo mit Power Photo, Quick Photo, dem verhinderten Derbysieger Taifun, Tornado SR, Undercover SR, Meilo Mo und zuletzt Sydney und Camelot L nachhaltigen Eindruck.

Die Mutterlinie:

Prinzipiell ist es eine französische Mutterlinie, die ihren Ausgangspunkt in der in den 1860er-Jahren in Frankreich geborenen Stute Mademoiselle de Lassay hat. Die 1962 geborene, aus dieser Linie stammende Französin Sara de Bourgogne wurde nach Deutschland exportiert und brachte 1978 die erfolgreiche Stute Double Bourgogne (v. Hadu) mit fast 100.000 Euro an Gewinnen. 

Double Bourgogne war in der Zucht durchaus erfolgreich, über ihre zweitgeborene Tochter Majorität führt der Weg zu deren Erstgeborener Uschi Diamant, die mit Abstand der erfolgreichste Nachkomme ihrer Mutter blieb. In Deutschland blieb sie in der Zucht mit vier Nachkommen wirkungslos, bevor sie 2014 ihren ersten österreichischen Nachkommen brachte, nachdem sie zur Mutterstutenherde des Stalles Venus gestoßen war. 2016 folgte der heurige Derbysieger Diamant Venus, der bislang bei einem Rekord von 1:14,3 exakt 56.380 Euro gewonnen hat. Leider hat Uschi Diamant nach ihrem Derbysieger kein Fohlen mehr gebracht und ist mittlerweile eingegangen.

Somit hängt diese Mutterlinie an einem seidenen Faden bzw. an weiteren Nachkommen der Uschi Diamant:
– Inspirit Diamant (geb. 2004, v. Starchip Entrprise), über Schweden nach Finnland exportiert,
   dort Mutter von Sufficient Deposit (geb. 2014, v. Holiday Credit) 
– Jamaica Diamant (geb. 2005, v. Cherokee Chief), Mutter von Angel´s Kis MC (v. Unforgettable)

Prinzipiell ist zu dieser Mutterlinie zu sagen, dass sie über die vielen Jahrzehnte hinweg nur wenige Highlights setzen konnte, diese hatten es jedoch durchaus in sich. Der erste Mega-Erfolg war der französische Hengst Speed Clayettois, geboren 1984. Dieser war ein absoluter Star im Trabreiten, gewann rund 900.000 Euro und hatte auch in der Zucht punktuelle Riesenerfolge (Nachkommen). Dann dauerte es bis zum 2013 geborenen Franzosen Dijon, der 2019 überraschend den Elitloppet in Stockholm gewinnen konnte und als Deckhengst wohl durchaus seine Chance bekommen wird (erster Jahrgang 2018). 

Dijon 2019 05 26 EL

Dijon bei seinem Triumph im Elitloppet 2019 mit Romain Derieux.   Foto: Gerard Forni


Boko Logo

2020_10

© Nikolaus Matzka 2013–2020