BOKO Stables Trotting Classics Tour

12 neue, internationale klassische Rennen! Neue Perspektive für Pferdebesitzer!

Bildschirmfoto 2021-01-06 um 13.35.13

Die TCT-Tour in Einzelheiten:

Neue Rennen für zwei-, drei- und vierjährige Pferde mit 415.000 Euro Preisgeld pro Jahrgang + 100.000 Euro Triple Crown

Pferdebesitzer haben die Perspektive, mit ihrem Pferden im Alter von 2, 3 und 4 Jahren an 12 neuen Rennen mit einem zusätzlichen Preisgeld von insgesamt 415.000 Euro teilzunehmen.

Zusätzlich zu den 12 klassische Rennen werden 12 Satellit Rennen zugefügt. Insgesammt sorgt Trotting Classics Tour für 24 neue Rennen. Der Sieger des internationalen Derbys für zwei, drei-und vierjährige Pferde erhält eine Prämie von 100.000 Euro (Triple Crown).

Trotting Classics Tour weicht ab von bestehenden klassischen und stakes Rennen (Preisgeld 100% durch Inhaber finanziert), weil im TCT Programm ca 110.000 Euro des Preisgeldes über Sponsoren und ca 41.500 Euro über Trabrennbahnen finanziert wird.

Pferdebesitzer können zwei Derbys in einem Jahr gewinnen! Neben dem bestehenden Deutsches Derby der Vierjährigen können die Pferde bei dem Konzept der TCT auch beim Derby der Lage Landen starten.


TCT-Programm

Die Strategie:

  • Gründung einer neuen Organisation, der Trotting Classics Tour (TCT), um die klassischen Rennen für zwei-, drei- und vierjährige Pferde zu unterstützen
  • Der Ansatz umfasst jedes Jahr 12 neue internationale klassische Rennen mit einem zusätzlichen Preisgeld von insgesamt 415.000 Euro pro Jahr ab dem (Geburts-) Jahr 2019
  • Der Gewinner des internationalen 2, 3 und 4 Jährigen Derby erhält einen Bonus von 100.000 Euro (Triple Crown). Triple Crown ist für das Pferd, das in drei aufeinander folgenden Jahren das Derby gewinnt
  • Ausschreibung für unter anderem 3 neuen internationalen Derbys:
    – Int. Derby der Lage Landen für 2-jährige Pferde mit 40.000 Euro Preisgeld
    – Int. Derby der Lage Landen für 3-jährige Pferde mit 100.000 Euro Preisgeld
    – Int. Derby der Lage Landen für 4-jährige Pferde mit 50.000 Euro Preisgeld
  • Möglichkeit für Besitzer, mit 1 Pferd an 2 Derbys in einer Saison teilzunehmen. Sie können am Derby in Ihrem eigenen Land teilnehmen und auch am „Derby der Lage Landen“ teilnehmen.
  • Züchter profitieren von der Wertsteigerung ihrer Produkte.
  • Anreiz für den Sport: Im Vorfeld der klassischen TCT Rennen werden jährlich 12 TCT Satelit Rennen auf mehreren Rennstrecken abgehalten. Besitzer können ihren „Lieblings“ Strecke starten. Darüber hinaus werden aufgrund der Entstehung großer Rennen mit viel Preisgeld mehr Pferde gezüchtet, die Preise für Jährlinge steigen und das Interesse an unserem Sport steigt. Mehr Pferde bedeuten mehr Rennen, mehr Wettumsatz, mehr Zahlungen für den Sport und eine realistischere Chance, sein Hobby für alle erschwinglich zu halten und die Profis bessere Einnahmen erzielen zu lassen.
  • Jährlinge, die dieses Jahr bei WIYS verkauft wurden und in den nächsten 2 Jahren bei WIYS (Wolvega International Yearling Sale) verkauft werden, erhalten 50 Prozent ihres ersten Eintrittsgeldes vom WIYS zurück erstattet
  • Trabrennen gewinnt internationale Anziehungskraft zurück.
  • Trab-Sport bekommt einen riesigen „BOOST“ und macht das Züchten und Halten von Pferden wieder interessant.
  • Der Trabrennsport wird wieder wachsen, so dass der Sport langfristig sichergestellt werden kann.
  • Ein großer Teil des jährlich verfügbaren Preisgeldes von €. 415.000 werden aus Sponsorenbeiträgen und Beiträgen aus den organisierenden Rennstrecken finanziert (derzeit ca. 150.000 € pro Jahr). Der Rest wird aus den Einlagen und Startgelder finanziert. Das TCT-Programm ist daher keine klassische „Zigarre aus der eigenen Schachtel“ -Geschichte!

200 Registrierungen für das Jahr 2019 sind das Minimum, um diesen Plan umsetzen zu können. Bei niedrigeren Zahlen werden der Plan und / oder das Preisgeld nach unten angepasst.

Bei einer Anzahl von weniger als 150 Registrierungen behält sich TCT das Recht vor, den Plan zu stornieren.

12 neue, internationale klassische Rennen und 12 Satellit Rennen mit 415.000 Euro Preisgeld!

Mit der Trotting Classics Tour erhält der Rennprogramm 12 neue klassische Rennen. Neben diesen neuen Klassikern wird es auch zwölf Satellitenrennen geben. Ein kurzer Überblick.

Rennen für Zweijährige (ab 2021)

Trotting Classic Stake Race (International)

€. 20.000,00

Derby der Zweijährige (International)

€. 40.000,00

Gold Cup der Zweijährige (International)

€. 30.000,00

Rennen für Dreijährige (ab 2022)

Kriterium der Dreijährige (International)

€. 25.000,00

Derby der Lage Landen (International)

€. 100.000,00

Stuten Derby der Lage Landen (International)

€. 40.000,00

Gold Cup der Dreijährige (Internationaal)

€. 25.000,00

Rennen für Vierjährige (ab 2023)

Kriterium der Vierjährige (International)

€. 20.000,00

Derby der Vierjährige (International)

€. 50.000,00

Gold Cup der Vierjährige (International)

€. 25.000,00

Steher Meisterschaft der Vierjährige (International)

€. 20.000,00

Speedy Volita Stuten Rennen

€. 20.000,00

Gesammtes Preisgeld

€. 415.000,00


Stakeholder – Besitzer

Wichtige Perspektiven für alle Stakeholder

Besitzer
Die Eigentümer profitieren maximal vom jährlichen Sponsorenbeitrag und vom Beitrag der organisierenden Rennbahnen von ca. €. 150.000.

Die Besitzer haben die Aussicht auf 12 neue klassische Rennen mit einem jährlichen Gesamtpreispool von 415.000 Euro . Alle Einlage- und Startgelder werden vollständig als Preisgeld ausbezahlt. Darüber hinaus können Sie kostenlos an 12 Satellitenkursen teilnehmen

Besitzer deutscher / schwedischer / belgischer / dänischer / norwegischer Zuchtpferde können zwei Derbys in einem Jahr gewinnen! Neben dem Derby im Registrierungsland können diese Pferde mit dem TCT-Plan auch im Derby der Lage Landen starten.

Internationale Perspektive

Belgien
Im vergangenen Jahr betrug der erste Preis im belgischen Derby nur 9.000 Euro, und neben dem Derby gab es in Belgien fast keine klassischen Rennen für junge Pferde. Für belgische Besitzer ist die Teilnahme an den internationalen klassischen Rennen eine wunderbare Gelegenheit.

Dänemark
In Dänemark gibt es auch einen großen Pferdebestand mit einem vergleichbaren Preisgeld wie der TCT. Dänische Besitzer können problemlos geografisch reisen, um an diesen internationalen klassischen Rennen teilzunehmen, wenn ihr Programm unserem entspricht.

Frankreich
Für französische Besitzer ist es attraktiv, ein Gruppenrennen (Gruppe 1, 2 oder 3) zu gewinnen zukünftige Zucht als Stute oder Hengst.

Vorteile für alle Besitzer

  • Verdienen Sie mehr Preisgeld für zwei-, drei- und vierjährige Pferde und die Triple Crown von 100.000 Euro
  • Möglichkeit zur Teilnahme an zwei Derbys
  • Profitieren Sie von einer großen Menge Sponsoring-Geld zusätzlich zum Einzahlungsgeld
  • 50% Rabatt der ersten Einzahlung von WIYS (Wolvega International Yearling Sale) für dort versteigerte Jährlinge.
  • Kostenlos teilnehmen an 12 Satellit Rennen
  • Mehrere Rennen ausschliesslich für Stuten


Boko Stables Trotting Classics Tour

Neue Perspektive für Besitzer, Züchter, Trainer und Publikum!

Die Trotting Classics Tour hat den Zweck Stimulierung des Wachstums und Gewährleistung der Kontinuität des gesammten Trabrennsports!

Trotting Classics Tour veranstaltet jährlich 12 neue, internationale klassische Rennen  mit einem zusätzlichen Preisgeld von insgesamt 415.000 Euro pro Jahr ab Jahrgang 2019.

Die Trotting Classics Tour bietet viele Vorteile für alle Beteiligte an den Trabrennsport!

  • Aussicht auf deutlich höheres Preisgeld für zwei-, drei- und vierjährige Pferde
  • Deck-Gutschein Readly Express für den gewinnreichsten Züchter in 2021, 2022 und 2023
  • Chance, mit einem Vierjährigen zwei Derbys zu gewinnen.
  • Rentablere Investition in Jährlinge
  • Mehr Profit durch große Summe an Sponsorengeldern zusätzlich zu den Einlagen
  • Teilnahme an einem Großteil der Klassiker mit hohem Preisgeld und Triple Crown
  • Mehrere Rennen ausschliesslich für Stuten
  • Voraussichtliche Wertsteigerung der Jährlinge auf den Auktionen
  • Mehrere Rennen für Zwei- und Dreijährige Pferde in Hamburg und München


TXT München


Presseaussendung des Münchner Trabrenn- und Zuchtverein:

München-Daglfing Partner der Trotting Classic Tour - Nennungsschluss 10.01.2021

Der Münchner Trabrenn- und Zuchtverein hat an den letzten Tagen des alten Jahres eine wegweisende Kooperation mit der Trotting Classic Tour vereinbart. Dabei werden in den Jahren 2022 und 2023 jeweils eine Teilprüfung der TCT für Dreijährige mit einer Dotierung von 25.000 EUR angeboten. Dazu wird in München-Daglfing in jedem Jahr der Kooperation auch ein Satellitenrennen mit mindestens 4.000 EUR Dotierung durchgeführt.

Weiterhin besteht in Bayern auch ein großes Interesse an einem Rennen für die Youngster. Deshalb wird in Daglfing schon im Jahr 2021 als Teil der TCT ein Zweijährigen-Satelittenrennen mit 10.000 EUR Dotierung durchgeführt, sodass für den TCT genannte Pferde die Chance haben in München bis zu drei Mal je Jahrgang zu starten.

Zum Engagement im TCT äußerte sich Daglfings Präsidentin Angelika Gramüller: „ Für den Traberstandort München geht von dieser Entscheidung ein wichtiges Signal aus, dass München als Standort für Trabrennsport der Extraklasse weiterhin zu beachten sein wird. Waren es in den vergangenen Jahren Pferde wie Tsunami Diamant, Orlando Jet und Co. werden es in den kommenden Jahren die Dreijährigen sein, die für die Highlights sorgen. TCT ist aus der Sicht des MTZV eine interessante Initiative. So werden in der Serie 415.000 EUR Rennpreise ausgelobt, es ergeben sich über drei Jahre interessante Startmöglichkeiten für die genannten Pferde und die Serie gewährleistet mit dem großen Pool genannter Pferde, attraktive Rennen, die der Rennbahn in Daglfing große Aufmerksamkeit bescheren wird.

Robin Goudsblom, Vorsitzender der Stiftung TCT, freut sich über die Partnerschaft mit München. “TCT und die Trabennbahn München Daglfing passen perfekt zueinander. Beide haben die Ambitionen und die Leidenschaft um gemeinsam den Trabrennsport wachsen zu lassen!. Zusammen mit der Trabennbahn in Hamburg (auch Partner des TCTs) gibt es nun auch für deutsche Besitzer interessante Chancen an TCT teilzunehmen und vom großen Preispool zu profitieren. So erwarten wir uns bis zum Nennungsschluss am 10.01.2021 noch einige Nennungen aus deutschen Quartieren.

Sascha Multerer, Rennsekretär des Münchner Trabrenn-und Zuchteverein e.V. : “Wir sind sehr froh dass die München-DaglfingdiesePartnerschaftmit TCT schließen konnte. DieTrottingClassicTouristeine Initiative mit neuer Perspektive für Pferdebesitzer, Züchter, Trainer, Trabrennbahnen und den Trabrennsport im allgemeinen. Insgesamt können die Pferde pro Jahrgang mehr als 415.000 Euro verdienen. Wir sind stolz darauf neben Hamburg-Bahrenfeld als zweite deutsche Bahn an diesem Programm teil zu nehmen!” 


Sämtliche zweckdienliche Informationen bezüglich der neuen Rennserie können Sie auf der Website nachlesen:


Bildschirmfoto 2021-01-06 um 13.35.13


Boko Logo

2021_01


© Nikolaus Matzka 2013–2021