Alte Mutterlinien starten neu durch

Drei Beispiele einer Renaissance durch Importe nach Österreich

1. Pick (by Ericsson)

Aus aktuellem Anlass beginnen wir mit dieser Mutterlinie. Kürzlich wurde bekannt, dass sich der Traberzucht-Titan John Bootsman bzw. dessen Boko-Stables die Zuchtrechte von Campo Bahia gesichert haben. Dies ist für ein vierjähriges Pferd, das erst im September im schwedischen Derby antreten sollte, durchaus erstaunlich. Wir möchten jedoch an unseren Artikel erinnern, in dem sein Trainer Conrad Lugauer sagte, dass Campo Bahia das beste Pferd ist, das er je trainiert habe.

A Chocolate Dream 2019 072

A Chcolate Dream 
mit Christoph Fischer

www.pferderennfoto.at

187- Pick (US) v. Ericsson
  188- Gertie (US) v. Bourbon Wilkes
    1889 Gertie McGregor (US) v. Robert McGregor
      1901 Silence T (US) v. Silent Brook
        1914 Jere (AT) v. The Plunger
          1930 Jerica (YU) v. Re Contra
            1940 Jelenka (YU) v. Ipoly
              1947 Jeka (YU) v. Ficzko
                1960 Jerkica (YU) v. Deauville II
                  1970 Schönfelderin (AT) v. Armbro Duke
                    1978 Wünschelrute (AT) v. Advokat
                      1995 American Goal (AT) v. Armbro Goal
                        2005 Americandream* (AT) v. Extreme Dream:
                                 2014 A Chocolate Dream (AT) 1:14,6 – ca. 25.000 EUR (v. Chocolatier)
                                 2015 Campo Bahia (SE) 1:10,6 – ca. 400.000 EUR (v. Muscle Hill)

Die internationalen Erfolge dieser Mutterlinie

* American Dream A.T. brachte nach Campo Bahia bislang eine Stute nach Muscle Hill (2016) und einen Hengst nach Maharajah (2019).

2. Anna Azoff

Diese Mutterlinie ist ein Beispiel von einigen (weitere sind die Importe von Stuten wie Nuke It Linsay, Orange Bluelady, Wiskey on Ice oder Oxygen Blue) die die Handschrift der Zusammenarbeit zwischen Österreichs mittlerweile elffachem Züchterchampion Johann Hochstaffl bzw. dessen Stall Venus mit Deutschlands Traberlegende Heinz Wewering trägt.

Four Roses

Four Roses mit ihrem 2013 geborenen Fohlen
Royal Crown Venus

www.stall-venus.com


In diesem Fall erfolgte ein Import der Stute Four Roses (Bosphorus – Funny Road – Meadow Road), die 2005 ihr erstes österreichisches Fohlen brachte. Betrachtet man den Verlauf der Mutterlinie, so fällt auf, dass sie im Vergleich zur oben erwähnten Pick viel länger in ihrem Heimatland aktiv war, wenngleich mit bescheidenem Erfolg.

Ledenice 2019

191- Anna Azoff (US) v. Azoff (v. Peter the Great)
  1927 Sis McKlyo (US) v. Peter McKlyo
    1935 Miss Grazie M (US) v. Zombro Volo
      1954 Bifty Smoke (US) v. Bifty Worthy
        1962 Bold Over (US) v. Bold Rodney
          1979 Full Stride (US) v. Arnie Almahurst
            1991 Funny Road (DE) v. Meadow Road
              1998 Four Roses (DE) v. Bosphorus:
                       2008 Fleur de Lee Venus* (AT) 1:13,4 – ca. 45.000 EUR/42 Siege (v. Tarport Goal SL)
                       2009 Four Roses Venus* (AT) 1:13,6 – ca. 85.000 EUR (v. Buzz Saw)
                       2011 Rolando Venus (AT) 1:13,6 – ca. 40.000 EUR (v. Edu´s Speedy)
                       2013 Royal Crown Venus (AT) 1:16,4 – ca. 18.000 EUR (v. Incredible Hulk)

Die internationalen Erfolge dieser Mutterlinie

Das traditionelle Hof-Fest des Stalles Venus findet in diesem Jahr am 14. September im Gestüt in Ledenice nahe Budweis statt. Das PDF des Kataloges finden Sie nebenstehend.

In der Zucht. Fleur de Lee Venus 2019 Fohlen von Light Kronos, Four Roses Venus von Trixton.

3. Dolly Aldrich

Hier haben wir es mit der ältesten der drei beschriebenen Mutterlinien zu tun, sie enstpringt in den USA der 1850er-Jahre. Diese hatte mit der 1888 geborenen amerikanischen Stute Alix – u.a. 1894 schnellster Traber der USA, 1993 in die Hall of Fame aufgenommen – einen frühen Star der Rennbahn, die auch in der Zucht in verschiedenen Ländern ihre Spuren hinterließ, wenn auch nur sehr punktuell.

Santiago Diamond 2019 02 1

Santiago Diamond 
mit Thomas Pribil

www.pferderennfoto.at

185- Dolly Aldrich (US) v. unbekanntem Hengst
  1861 Dolly (US) v. Iowa
     1873 Flirt (US) v. General Hatch
       1883 Atlanta (US) v. Attorney
         1888 Alix (US) v. Patronage
           1901 Queens Heiress (US) v. Handspring
             1913 Queen Alix (US) v. Lord Roberts
               1927 Alix Guy (US) v. Arion Guy
                 1936 Brolokke (US) v. Guy Bates
                   1946 Lilly Warden (DK) v. Game Warden
                     1964 Kate Nichols (DK) v. Percy Nichols
                       1971 Sussi Reesrtrup (DK) v. Frosty Hanover
                         1980 Gina Reerstrup (DK) v. Pay Dirt
                           1988 Diamond Drill (FI) v. Express Pride
                             2002 Lucy Diamond* (AT) v. Edu´s Speedy:
                                      2011 Santiago Diamond (AT) 1:13,6 – ca. 41.000 EUR (v. Goetmals Wood)
                                      2014 Somebody´s Diamond (AT) 1:16,3 – ca. 9.000 EUR (v. Prodigious)

Die internationalen Erfolge dieser Mutterlinie

Lucy Diamond ist ein spannendes, wenn auch eher unerquickliches Kapitel der österreichischen Zucht. Sie selbst war dreijährig absolte Jahrgangsprima und ging ungeschlagen in die Derbysaison 2006 – und bekam plötzlich kein Bein mehr vor das andere. In der Zucht hatte sie eine vielversprechende Erstlingsstute von Juliano Star, die aber frühzeitig einging. Ihr bislang bester Nachkomme, Santiago Diamond, startet aufgrund von Atemproblemen nur in kühler oder kalter Jahreszeit, hatte da aber zuletzt eine glänzende Karriere gemacht und ist sicher eines der besseren älteren Pferde Österreichs. Leider sind ihre Besitzer der Ansicht, dass die Traberzucht in Österreich keine großen Perspektiven zulässt (was natürlich abzuwarten bleibt) und bedecken Lucy Diamond nur sehr selten bzw. gar nicht mehr. Somit bleibt es abermals dem Stall Venus vorbehalten, diese Mutterlinie für Österreich zu erhalten. Die 2006 geborene Stute Diana Venus 1:15,4 (v. Edu´s Speedy a.d. Diamond Drill) ist die einzige Stute dieser Linie in Österreich, glücklicherweise brachte sie 2017 eine weitere Stute names Diara Venus. Man wird sehen, was die Zukunft bringt ...

Legende: AT = Austria/Österreich, DE = Deutschland/Germany, DK = Dänemark/Denmark, FI = Finnland/Finland, US = USA,
YU = (Ex)-Yugoslavia/(Ex)-Jugoslawien

Stand der Rekorde:
2019_09_03

© Nikolaus Matzka 2013–2019