Auktionsstatistiken Schweden 2005-2016

Queen L._Hunyady_1993

Superstute Queen L. mit Stig H. Johansson im Jahr 1993 in der Wiener Krieau beim Sieg im Graf Kálmán Hunyady-Gedenkrennen. Ihr Sohn Prince L. kostete 2006 als Jährling 700.000 Schwedenkronen und bekommt Jahr für Jahr eine Handvoll Stuten zugeführt. 
Foto: Nikolaus Matzka

Eine Auflistung unserer schwedischen Kollegen von TRAVRONDEN

Eine durchaus interessante Zeitreise, dieser Blick auf die teuersten Jährlinge der diversen Auktionen. Stammten die teuersten Jungtraber der Jahre 2005 und 2006 ausschließlich aus Elitauktionen und Kriterieauktionen, so mischte ab 2007 die Kolgjini Yearling Sales kräftig mit und stellte seit dem Beginn ihres Bestehens 8 von 10 Mal den teuersten Jährling. 2016 war schließlich das Gründungsjahr der Wenngarn Yearling Sales, die zwar nicht an die Preise von Kolgjini heranreichte, aber doch auch satte Ergebnisse brachte.

Wir wollen nachfolgend einen Blick auf die jeweils teuersten Jährlinge werfen und uns die Leistungen der teuersten Traber ansehen:

2005
Langelidgutten (Varenne – Splash – Zoot Suit) 1:13,5 – 605.187 SEK; Auktionspreis: 510.000 SEK
Erfolgreichstes Pferd unter den 10 teuersten:
Fisher King (Super Arnie – Levelfortytwo – Arnaqueur) 1:13,3 – 1.103.608 SEK; Auktionspreis: 410.000 SEK

2006
M.T. Danny Boy (Andover Hall – Barbs Bowl – Super Bowl) 1:15,2 – 154.500 SEK; Auktionspreis: 1.130.000 SEK
Erfolgreichstes Pferd unter den 10 teuersten:
Micro Mesh (Viking Kronos – Gambari – Victory Dream) 1:10,2 – 3.468.875 SEK; Auktionspreis: 600.000 SEK

VARENNE_Minucci

Varenne
Foto: Gerard Forni

2007
No Publicity (Viking Kronos – Deep Secret – Cumin) 1:17,0 – 48.700 SEK; Auktionspreis: 1.000.000 SEK
Erfolgreichstes Pferd unter den 11 teuersten (aufgrund von Preisgleichheit):
Never Again (Viking Kronos – Bourbon Eyes – Smokin Yankee) 1:13,8 – 1.386.500 SEK; Auktionspreis: 550.000 SEK

2008
Nonpareil Kronos (Viking Kronos – Bell Power – Pine Chip) 1:14,9 – 144.000 SEK; Auktionspreis: 1.500.000 SEK
Erfolgreichstes Pferd unter den 12 teuersten (aufgrund von Preisgleichheit):
Knowledge Face (Viking Kronos – Rakel Sund – Armbro Goal) 1:11,9 – 1.467.281 SEK; Auktionspreis: 700.000 SEK

OLIVER KRONOS PŠNT DES ARTS

Oliver Kronos
Foto: Gerard Forni

2009
Oliver Kronos (Varenne – Glide About – Yankee Glide) 1:11,6 – 2.187.631 SEK – Auktionspreis: 850.000 SEK
Erfolgreichstes Pferd unter den 10 teuersten:
Oliver Kronos (Varenne – Glide About – Yankee Glide) 1:11,6 – 2.187.631 SEK – Auktionspreis: 850.000 SEK

2010
Poker Kronos (Viking Kronos – Frances Lavec – Tenor de Baune) 1:11,5 – 1.213.130 SEK – Auktionspreis: 1.400.000 SEK
Erfolgreichstes Pferd unter den 10 teuersten:
Venkatesh (Varenne – Honey Face – Viking Kronos) 1:10,5 – 2.984.587 SEK – Auktionspreis: 630.000 SEK

Archangel AM 2016 08

Archangel Am
Foto: Gerard Forni

2011
Nostradamus Face (Varenne – Big Blue Kitten – Pine Chip) 1:12,2 – 300.309 SEK – Auktionspreis: 850.000 SEK
Erfolgreichstes Pferd unter den 11 teuersten (aufgrund von Preisgleichheit):
Archangel Am (Going Kronos – No More Time – Capitole) 1:11,6 – 2.362.679 SEK – Auktionspreis: 530.000 SEK

2012
Bellini Face (Coktail Jet – Nouvelle Aventure – Defi d´Aunou) 1:15,4 – 138.900 SEK – Auktionspreis: 1.100.000 SEK
Erfolgreichstes Pferd unter den 10 teuersten:
New Generation (Offshore Dream – Yurrae Boko – Muscles Yankee) 1:11,0 – 590.700 SEK – Auktionspreis: 580.000 SEK

2013
Carmine Am (Muscle Hill – Alltid V.G. – Spotlite Lobell) 1:13,2 – 289.500 SEK – Auktionspreis: 1.600.000 SEK
Erfolgreichstes Pferd unter den 10 teuersten:
Pythagoras Face (Muscle Hill – Occitane – Hasting) 1:12,1 – 2.663.000 SEK – Auktionspreis: 800.000 SEK

2014
Rajesh Face (Raja Mirchi – Nippy Girl – Ginger Somolli) 1:10,5 – 1.151.000 SEK – Auktionspreis: 1.900.000 SEK
Erfolgreichstes Pferd unter den 10 teuersten:
Rajesh Face (Raja Mirchi – Nippy Girl – Ginger Somolli) 1:10,5 – 1.151.000 SEK – Auktionspreis: 1.900.000 SEK

2015
Coys Rain (Muscle Hill – Savvy Yankee – Balanced Image) 1:14,3 – 116.000 SEK – Auktionspreis: 1.260 SEK

2016
Forfantone Am (Muscle Hill – Tamla Celeber – Cantab Hall) – Aktionspreis: 2.700.000 SEK

Zusammenfassend kann also deutlich festgestellt werden, dass in den meisten Fällen die Bestgebote ihr Geld keineswegs wert waren, wobei man altersbedingt natürlich zumindest die Jahrgänge 2015 und 2016 ausschließen muss. Nur in zwei Fällen war das teuerste Pferd auch das erfolgreichste (Oliver Kronos und Rajesh Face, der noch mitten in der Rennkarriere steckt). Es soll aber betont werden, dass von den 104 teuersten Pferden von 2005 bis 2014 nicht weniger als 92 auf die Rennbahn kamen, das sind sagenhafte 88 Prozent! Durchaus erwähnenswert auch, dass von den 10 teuersten zweijährigen Pferden des Jahrgangs 2015 bis dato schon 7 auf die Bahn gelangten.

Drei Mal stellte Varenne den teuersten Jährling, drei Mal auch sein italienischer Widersacher der Rennbahn, Viking Kronos, dessen Sohn Raja Mirchi auch schon ein Mal den teuersten Jungtraber ablieferte. In jüngster Vergangenheit waren, wie könnte es anders sein, die Nachkommen von Muscle Hill am teuersten (vier Mal). Die Jährlinge der Dauerbrenner Andover Hall und Coktail Jet bekamen ebenfalls jeweils ein Mal das Spitzengebot, fehlen also noch Ready Cash und sein Sohn Bold Eagle in dieser Wertung.


2017_10

© Nikolaus Matzka 2013–2017