Coin Perdu – Schwedens Superstar von morgen?

Nach dem Zweijährigen-Rekord von 1:12,7

Der Svensk Uppfödningslöpning wird seit 1926 gelaufen, ist somit älter als etwa das Schwedische Derby. Es gab einen leichten Sieg von Coin Perdu, der mit Erik Adielsson im Sulky tolle 1:12,7 über 1640 auf die Piste von Malmö-Jägersro knallte. Aufgrund der von den Besitzern wahrgenommenen „Premiechangsningen” wanderten statt 700.000 gleich 1.400.000 Schwedenkronen auf das Konto des bei fünf Starts ungeschlagenen Hengstes.

Video (Rennen ab ca. 7:30)

Wir wollen sogleich den Fokus auf die Blutlinien des Hengstes werfen. Auf der Hengstseite sieht man bei den 12 Youngsters einmal keinen Ready Cash-Nachkommen und „nur” einen von Muscle Hill (Harmon Boko, der Sechster wurde). Übereinstimmungen gab es nur bei zwei Hengsten, S J´s Caviar (Vater des Siegers Coin Perdu und des zweitplatzierten Executive Caviar!), sowie Raja Mirchi mit je zwei Nachkommen. Durchaus interessant ist, dass Raja Mirchi von Viking Kronos abstammt, der auch der Muttervater von Coin Perdu ist.

hingstar-manke-2013

Größe der Deckhengste
in Schweden 2013

Die Stallions der 12 Finalisten (darunter 4 Stuten):
2 Raja Mirchi (SWE/ v. Viking Kronos)
2 S J´s Caviar (US/ v. S J´s Photo)
1 Chocolatier (US/ v. Credit Winner)
1 Credit Winner (US/ v. American Winner)
1 Conway Hall (US/ v. Garland Lobell)
1 Il Villaggio (US/ v. Yankee Glide)
1 Jocose (SWE/ v. Express Ride)
1 Love You (FR/ v. Coktail Jet)
1 Muscle Hill (US/ v. Muscles Yankee)
1 The Best Madrik (FR/ v. Coktail Jet)

Coin Perdu

Pedigree Coin Perdu
www.pedigreematching.com

Die Mutterlinien* der 12 Finalisten:
2 Sally Sovereign/ Maggie H. (Hot Chocolate/ The Bucket List F.)
1 Abbess (Empire Garbo)
1 Flora Woodburn (Executive Caviar)
1 Jessie Pepper (Staro Litchi)
1 Lady Pierce (Harmon Boko)
1 Lizzy Witherspoon (Dats Caballo)
1 Mambrino Beauty (Helloise Boko)
1 Minnehaha (Coin Perdu)
1 Molly Armstrong (Global Un Poco)
1 Nelly v. Grey Denmark (Casterly Rock)
1 Nelly v. Mambrino Sterley (Vanquish Kronos)

*Ausschließlich US-Mutterlinien, wenngleich jener der Lady Pierce hauptsächlich in Frankreich und vereinzelt in Schweden Erfolge feiert. 

Coin Perdu, der wie sein Vater S J´s Caviar (dessen Nachkommen sich sehr gut lesen) ein sehr kleines Pferd ist, stammt aus einer der prominentesten US-Mutterlinie überhaupt, jener der Minnehaha, die als zweitbeste weltweit hinter jener der Medio gilt (siehe auch hier). Seine Mutter ist die Schwedin Piova Kronos (v. Viking Kronos), die gerade einmal drei Starts absolvierte, dies bei einem Rekord von 1:18,1 und Gewinnen von rund 2.300 Euro. Ganz anders spielt hingegen die Musik bei der zweiten Mutter, Pine Dust. Die Pine-Chip-Tochter gewann in ihrer Karriere fast 6,5 Millionen Schwedenkronen und ist gemeinsam mit der Italienerin Ilaria Jet die beste Stute ihres Vaters in Europa. Pine Dust wurde 2013 – fünfzehnjährig – nach Russland exportiert.
Die dritte Mutter von Coin Perdu ist die schon in Schweden geborene Tibur-Tochter Web Chance, die nur einmal startete, jedoch in der Zucht neben Pine Dust den SEK-Millionär Empire Dust 1:11,9 (v. Shogun Lobell) brachte. Die vierte Mutter ist die Amerikanerin Sushi (v. Speedy Crown), deren schwedische Produktion eher durchwachsen war und die 1993 nach Italien exportiert wurde. Die fünfte Mutter schließlich trägt den klingenden Namen Ah So (*1970, v. Speedy Count), eine Stute mit enormem Einfluss auf die Zucht vieler Länder. Ihr Sohn Workaholic (v. Speedy Crown) beeinflusste bzw. erfrischte die französische Traberzucht erheblich, in Dänemark setzte ihr Sohn At Risk (v. Hickory Pride) Zeichen, in Nordamerika ihr Sohn Rule The Wind (v. Speedy Crown). Die Töchter von Ah So führen zu Spitzentrabern wie etwa Holiday Credit (Credit Winner), die zwei Superschwestern All The Time und Ariana G (beide v. Muscle Hill), Working Gal (v. Speedy Crown), Honorable Daughter (v. Malabar Man), Mighty Moses (v. Garland Lobell), Italiano (v. Giant Cat), den in Schweden deckenden Even Better Odds oder den in Österreich tätig gewesenen Oaklea Bluejay (v. Dream of Glory).

Nachkommen der Mutterlinie der Minnehaha

Auffällig bei Coin Perdu ist zudem ein 4x4-Linebreeding auf den genialen Muttervater Bonefish, zudem sind die früheren Granden der Zucht, Speedy Crown (4+6x6x5) und Super Bowl (4+5x6), stark vertreten. Sein Pedigree enthält durch Tibur etwa 5% französischen Bluteinschlag, 95% ist amerikanisches Standardbred-Blut.

Letzte Meldung: Coin Perdu wurde am 14. Dezember aufgrund von Atemwegsproblemen operiert (per Lasertechnik, keine Narkose). Sein Trainer Svante Bath meinte, das Pferd wird wieder im April 2017 starten können.


2016_12 

© Nikolaus Matzka 2013–2017