Hannelore Hanover

Und ein Verweis auf einen anderen Artikel dieser Website

Kürzlich stellte die vierjährige amerikanische Stute Hannelore Hanover einen Weltrekord auf, sie lief im Armbro Flight Trot auf Mohawk Racetrack in Ontario in einer Zeit von 1:09,0 (1:51:0) auch einer Shake It Cerry davon und gewann mit acht Längen Vorsprung (Video). Ihre Gewinne liegen augenblicklich bei rund 550.000 US$. Höchst interessant ist das Zuchtmuster dieser von Hanover Shoe Farms gezogenen Stute, da sich bei ihr der doch seltene Fall ergibt, dass ein und dieselbe Mutterlinie bei drei von den vier Zweigen vorhanden ist. Das sieht im Detail so aus:

Man erkennt: Sowohl die Mutterlinie von Andover Hall, Swan Lake und auch High Sobriety ist ein und dieselbe, jene der Medio. Hannelore Hanovers vierte Mutter Matina Hanover ist u.a. die Mutter von Mack Lobell. Die drei Zweige treffen sich zurückreichend bei der 1914 geborenen Miss Bertha Dillon, jene von Andover Hall und High Sobriety „schon” bei deren 1926 geborener Tochter Miss Bertha Hanover.

Bildschirmfoto 2016-06-20 um 17.23.20

Damit wächst die Liste erfolgreicher Traber, deren Mutterlinie sowohl beim Vater- als auch beim Mutterpferd identisch sind, weiter an, diese findet man hier. Ist es nach wie vor Zufall, zumal auch hier die Medio-Mutterlinie so erfolgreich ist?

Das Pedigree von Hannelore Hanover, die übrigens nach Bayerns Amateurfahrerin Hannelore Würzinger benannt ist,  passt übrigens auch vorzüglich zu unserem jüngst erschienenen Beitrag über Elitlopp-Sieger Nuncio, zumal Vaterlinie (Andover Hall/Andover-Hall-Sohn) als auch Muttervater (Lindy Lane) ident sind.

Sehr interessant scheint auch ein Blick auf den international doch eher unbekannten Vater von Hannelore Hanover, Swan For All 1:11,2 – 130.990 US$. Er ist für amerikanische Verhältnisse ein Low-Budget-Deckhengst mit einer Decktaxe von 3.500 Dollar und steht auf Victory Hill Farm in Indiana neben Guccio sowie rechten Brüdern von Muscle Hill und Father Patrick.

Dicker kommt es aber noch in Europa, da wurde der der bei weitem erfolgreichere Vollbruder zu Swan For All, Swan For A Million 1:10,1 – 350.404 US$, nach Finnland exportiert und deckt dort um sagenhafte 1.350 Euro (+ Steuern) neben anderen vermeintlichen Schnäppchenhengsten.

Hingewiesen sei bezüglich unserer Protagonistin auch auf die großartige Website unseres schwedischen Kollegen Kurt Andersson:

http://www.qhurth.com/trav/horsers/hannelore.htm
http://www.qhurth.com/trav/horsers/stam/hannelore.htm
http://www.qhurth.com/trav/wr.htm


2016_06

© Nikolaus Matzka 2013–2017