26. Dezember 2013 – Ein Traber-Festtag in Italien

Derby, Galà Internazionale del Trotto, Oaks, GP Allevatori – alles an einem Tag in Neapel

Spät aber doch findet es nun statt, das 86. Derby Trotto Italiano. Das höchstdotierte Blaue Band Europas (770.000 Euro) wird nun in Neapel auf der erst heuer wiedereröffneten Traditionspiste von Agnano ausgetragen, nachdem die neue Trabrennbahn innerhalb der Galopprennbahn Capanelle von Rom nicht rechtzeitig fertig wurde. Dieser Tag ist überhaupt ein Fest für alle Traberfans, sind neben dem Derby weitere hochdotierte nationale und internationale Rennen anberaumt. So etwa die international ausgeschriebene Galà Internazionale del Trotto um 297.000 Euro, die Oaks del Trotto für dreijährige italienische Stuten um 220.000 Euro, der Gran Premio Allevatori für zweijährige italienische Pferde um 187.000 Euro, sowie eine reine Stutenabteilung dieses Rennens um 66.000 Euro. 1.540.000 Euro Dotation an einem Renntag alleine in diesen Rennen, das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen...

ROBERT BI 2013 12 14 1

Robert Bi gewinnt mit Robin Bakker seinen Vorlauf mit erdrückender Überlegenheit gegenüber Rotary OK.   Foto: Gerard Forni

Wir wollen uns aber dem Derby widmen. Für dieses fanden am 14. Dezember in Neapel drei Vorläufe (je 22.000 Euro) statt, für das Finale qualifizierten sich die jeweils ersten drei der Vorläufe, der zweitschnellste Vierte und die beiden gewinnreichsten Ausgeschiedenen. Folgendes Feld ergibt sich nunmehr:

RE DEGLI DEI

Die weiteren Vorlaufsieger:
Re Degli Dei …

RED BARON

… sowie Red Baron
Fotos: Gerard Forni

01 Red Baron (H. v. Majestic Son – Check And Balance – Balanced Image) – 1. im Vorlauf
100& US-Blut, Mutterlinie: Sally Sovereign (Maggie H./ US) 

02 Re Degli Dei (H. v. Conway Hall – Bliz – Sugarcane Hanover) – 1. im Vorlauf
90% US-Blut : 10% FR-Blut, Mutterlinie: Medio (US) 

03 Rod Stewart (H. v. Love You – Valley Jane – Lindy Lane) – 2. im Vorlauf
78% US-Blut : 22% FR-Blut, Mutterlinie: Minnehaha (US) 

04 Rotary OK (H. v. Andover Hall – Miss Possessed – Self Possessed) – 2. im Vorlauf
100% US-Blut, Mutterlinie: Medio (US) 

Conferme Galà -Turilli 2013

Pferde & Startummern 
für den 26. Dezember: „Galà”

05 Robert Bi (H. v. Toss Out – Up Front JM – Self Possessed) – 1. im Vorlauf
100% US-Blut, Mutterlinie: Sally Sovereign (Maggie H./ US) 

06 Remo Gas (H. v. Varenne – Isotta Gas – Toss Out) – 2. im Vorlauf
96% US-Blut : 04% FR-Blut, Mutterlinie: Constantine (US) 

07 Rodin Inn Ronco (H. v. Varenne – Charis del Ronco – Toss Out) – 4. im Vorlauf
95% US-Blut : 05% FR-Blut, Mutterlinie: Dolly Forward (US) 

08 Re Italiano Ur (H. v. Ganymède – Dark Lux SM – Park Avenue Joe) – 5. im Vorlauf
65% US-Blut : 35% FR-Blut, Mutterlinie: Esther (US) 

09 Royal Blessed (H. v. Varenne – Ivory Kronos – Viking Kronos) – 3. im Vorlauf
93% US-Blut : 07% FR-Blut, Mutterlinie: Molly J (US) 

10 Ruty Grif (H. v. Varenne – Correr by Pass – Donerail) – 3. im Vorlauf
98% US-Blut : 02% FR-Blut, Mutterlinie: Lizzie Whiterspoon (US) 

Conferme Oaks 2013

Oaks

11 Roi de Coeur (H. v. Love You – Copacabana OK – Record OK) – 3. im Vorlauf
78% US-Blut : 22% FR-Blut, Mutterlinie: Sally Sovereign (Maggie H./US) 

Conferme Allevatori 2013

Allevatori

12 Rossella Ross (St. v. Self Possessed – Northern Jewel – Garland Lobell) – 4. im Vorlauf
100% US-Blut, Mutterlinie: Minnehaha (US) 

Eine Stute – Rossella Ross – gegen elf Hengste. Und alle gegen Robert Bi, der in seinem Vorlauf einmal mehr zeigte, dass er augenblicklich die Ausnahmeerscheinung unter den Dreijährgen Europas ist. So würde ein erstes Resümee aussehen. Auf den zweiten Blick ist ersichtlich, dass alle 12 Finalisten aus US-Mutterlinien stammen, somit keiner aus einer europäisch/französischen. Einmal mehr sind die starken „M”-Mutterlinien wie Maggie H., Minnehaha oder Medio (Vorjahressieger Pascia’ Lest stammte u.a. auch aus dieser) enorm präsent, stellen jeweils zwei Finalisten und somit die Hälfte des Feldes. Bis auf die eher „exotische” Mutterlinie von Remo Gas (Constantine), die praktisch nur in Italien große Sieger produziert hat (neben der österreichischen Derbysiegerin 1930, Alraune), sind durchwegs klassische US-Mutterlinien im italienischen Derbyfeld 2013 anzutreffen.

Conferme Allevatori Filly 2013

Allevatori Filly

Betrachtet man die Vaterpferde der Derby-Teilnehmer, so stellt der Champion aller Klassen, Varenne, gleich vier Finalisten, also ein Drittel. Aufgrund seines kleinen Anteils an französischem Blut durch seinen Muttervater Zebu bzw. dessen Vater Sharif di Iesolo kommt es auch bei seinen Finalisten zu mehr oder weniger unbedeutenden Anteilen von Franzosenblut; wesentlich höher ist dieser naturgemäß bei den Pferden mit französischen Vatertieren wie Love You (zwei Finalisten) oder Ganymède, letzterer ja sehr beliebt in Italien und erstaunlich oft auch Produzent von frühreifen Trabern. Vier Finalisten, also ebenfalls ein Drittel, sind hingegen zu 100% amerikanisch gezogen. Durchaus auffällig ist auch die Präsenz von Self Possessed, der selbst Vater der einzigen Stute im Feld ist und zudem zweimal als Muttervater aufscheint. Dies gelingt in gleichem Ausmaß Toss Out (nunmehr bald 24 Jahre alt), einem weiteren Amerikaner, der ebenfalls zweimal Muttervater (beide Male in Verbindung mit Varenne) ist und mit Robert Bi den scheinbar „unschlagbaren” Favorit für das Finale stellt.



Ohne Titel

2013_12


© Nikolaus Matzka 2013–2017