Ein bedeutendes Werk ist online

Traber Zuchtbuch

Gabriel Petrík entführt in die Trabergeschichte

Kürzlich ging eine bedeutende Datensammlung bezüglich der Traber-Historie online. Unser slowakischer Freund und Kollege Gabriel Petrík, neben seiner Tätigkeit als IT-Spezialist in Bratislava leidenschaftlich an der Geschichte des Trabrennsports interessiert (wir werden in Kürze über einen Trip in die Geschichte des Trabrennsports von den Anfängen bis zum Ende der K&K Monarchie, den Petrík und sein österreichischer Kollege Nikolaus Matzka durch Ungarn bzw. die Slowakei unternommen haben, berichten), nebenher auch für den tschechischen Traberverband bzw. in der Slowakei auf der Galopprennbahn tätig (der Trabrennsport in der Slowakei, nach der Wende durchaus noch aktiv, ist leider praktisch nicht mehr existent).

Das sogenannte „Traber-Zuchtbuch”, welches Gabriel Petrík Anfang August online gestellt hat, enthält eine Datenbank mit Pferden aus dem 1. Band des „Oesterreichisch-ungarischen Traber-Zuchtbuches” von 1897 mit der Möglichkeit, ein Pferd nach Namen, Geburtsjahr oder einer A-Z-Liste zu finden. Es sind auch einige Nachkommen aus den nächsten drei Bänden des Zuchtbuchs enthalten, allerdings noch nicht vollständig. Klickt man schließlich auf einen Pferdenamen, erscheint sogleich auch das Pedigree des Trabers. Dazu muss gesagt sein, dass allerdings nicht einfach eine Art Kopierarbeit gemacht wurde, es gab auch intensive Nachforschungen bezüglich der Pedigrees bzw. der Ermittlung der Beziehungen zwischen den Vorfahren – dies macht dieses Werk zu einer weltweit einzigartigen Sache, da es bislang keine andere diesbezügliche Datenbank weltweit gibt.

Neben einer deutschen Version stehen auch eine englische, eine slowakische sowie eine ungarische zur Verfügung. Viel Vergnügen!

Der link: zuchtbuch.trotdb.info


2014_08

© Nikolaus Matzka 2013–2017