Schwedische Bedeckungen 2013

And the winner is...   150 Stuten für S J's Caviar!

Insgesamt gab es in Schweden heuer 3.851 Bedeckungen. Davon fielen 3.256 auf in Schweden aufgestellte Hengste, 590 auf nicht in Schweden tätige Stallions sowie 5 von nicht bewerteten Zuchthengsten. Das ergab insgesamt ein Minus von 8% gegenüber 2012 und lässt somit auch für die Fohlengeburten 2014 ein weiteres Minus erwarten. Dazu eine Aufstellung:

Jahr – Bedeckungen
2008: 5.207
2009: 4.640
2010: 4.938
2011: 4.592
2012: 4.205
2013: 3.851

Zur Veranschaulichung: Aus den 4.205 Bedeckungen im Jahr 2012 resultierten 2.914 Fohlen, für 2014 werden rund 2.600 Fohlen erwartet. Das sind für ein verwöhntes Land wie Schweden durchaus alarmierende Zahlen.

Kommen wir zu den einzelnen Hengsten. Unsere schwedischen Kollegen waren skeptisch, ob 2013 überhaupt ein Hengst das Maximum an 150 Stutenbedeckungen schaffen würde, nachdem dies im Vorjahr noch vier Stallions gelungen war (Andover Andover, Dream Vacation, Orlando Vici und Scarlet Knight). Diese vier waren auch heuer recht gut belegt („Billighengst” Andover Andover 68 Bedeckungen, „Syndikathengst” Dream Vacation 93, Orlando Vici, der nicht in Schweden steht, 78, sowie Scarlet Knight, seit 2012 „Elithingst”, mit 132 und damit insgesamt zweitmeisten Bedeckungen). Zu Scarlet Knight soll gesagt sein, dass dieser zu Beginn seiner Gestütskarriere trotz immenser Erfolge wie dem Hambletonian- oder Orsi-Mangelli-Sieg von den schwedischen Züchtern nur sehr schleppend angenommen wurde und wieder in den Rennbetrieb ging. Erst die großen Erfolge seiner ersten Nachkommen, natürlich gepusht von Stefan „Tarzan” Melander, ermöglichten stetig steigende Decknummern. An dieser Stelle sei erwähnt, dass Österreichs Besitzerchampion Walter Bauer seine italienische Top-Stute Lavinia Grif (v. Varenne) zu Scarlet Knight nach Schweden geschickt hat, die Stute ist nunmehr als trächtig gemeldet wieder in Österreich angekommen. Apropos Varenne: Trotz durchaus gezeitigter Erfolge in Schweden entsandten nur zwei Züchter ihre Stuten zum italienischen Championhengst.

Ein Hengst schaffte es dann doch, sein Buch „full and closed” zu bekommen, dies war S J's Caviar (Pedigree). Der neben Dream Vacation auf Alebäcks Stuteri deckende und im Besitz von Global Farm (diese Farm beheimatet nicht weniger als rund 70 Mutterstuten!) stehende Stallion hatte heuer eine Decktaxe von 5.000 Schwedenkronen bei Anmeldung bzw. 38.000 SEK bei lebendem Fohlen, bei aktuellem Umrechnungskurs also rund 5.000 Euro. S J's Caviar begann nach seiner tollen Rennkarriere mit Gewinnen von fast 1,3 Millionen US-Dollar seine Gestütskarriere im Jahr 2002 auf der klassischen Hanover Shoe Farms. Erfolge waren durchaus da, sein bester Nachkomme in Nordamerika ist der Wallach Likeabatoutahell 1:09,4 mit über 830.000 Dollar an Gewinnen, gefolgt vom Hengst Triumphant Caviar 1:09,5 – 797.000 US$, der Top-Stute Bold And Fresh 1:10,4 – 630.000 Dollar sowie den bekannten, ebenfalls in Schweden deckenden Mr Pine Chip 1:09,6 – 636.000 $ (20 Bedeckungen 2013 bei einer Decktaxe von rund 2.000 Euro) und Mythical Lindy 1:09,9 – 629.000 $ (36 Belegungen, Decktaxe rd. 2.500 Euro). S J's Caviar wurde 2012 nach Schweden importiert.

Hier sei ein kleiner sidestep erlaubt. Wer hätte gedacht, dass das großartige Rennpferd S J's Photo auch dermaßen im Gestüt durchschlagen würde und nunmehr durchaus als Gründer einer eigenen Linie gelten darf? Der Autor dieser Zeilen nicht, dies soll zugegeben sein. Als Rennpferd war er, wie man in Österreich gerne sagt, mit der gesamten „Geschirrkammer” unterwegs, und auch seine Abstammung (Photo Maker aus einer Stute von Kawartha Mon Ami, beide Hengste halten keiner zweiten Prüfung stand) war auf den ersten Blick eher exotisch. Bei näherem Hinsehen stammt S J's Photo freilich aus der Linie des großen Star's Pride, auf den er 4x4 liniengezogen ist. Und er stammt aus einer US-Mutterlinie (Nell v. Hiatoga), die mit klassischen Rennpferden wie Honor Bright, Elaine Rodney, Shatter Way, Top Hanover, Fancy Crown, Mangrove, Bon Vivant, Peace on Earth, Incredible DJ, Giant Chill, Frisky Frazer, Dream of Goal und natürlich der fantastischen „Hall of Fame”-Stute Continentalvictory aufwarten kann.

Die beschäftigungsreichsten Hengste in Schweden 2013:

150 Stuten: S J's Caviar (S J's Photo – Spawning – T.V. Yankee) – 100% US-Blut 
132 Stuten: Scarlet Knight (Pine Chip – Ruby Crown – Incredible Nevele) – 100% US-Blut 
111 Stuten: Love You* (Coktail Jet – Guilty of Love – And Arifant) – 70% 
US-Blut : FR-Blut 30%
107 Stuten: Quite Easy (Andover Hall – Marita's Victory – Valley Victory) – 100% US-Blut 
105 Stuten: Pastor Stephen (Cantab Hall – Gala Dream – Enjoy Lavec) – 100% US-Blut 

* Nicht in Schweden stehend. Das Gesamtergebnis

Zurück zu den einzelnen Stallions. Insgesamt sind in der Statistik 202 Hengste aufgelistet, von denen manche aber nicht beansprucht wurden. Aufgeteilt sind diese in 143 physisch in Schweden stehende Hengste, 56 aus dem „Ausland” sowie drei von der STC nicht bewertete Zuchthengste. Neben den oben angeführten, mit über 100 Stuten erfolgreichsten Stallions, haben noch folgende Hengste ansprechende Deckzahlen (Chocolatier etwa trotz durchaus bekannter Fruchtbarkeitsprobleme):

93 Stuten: Dream Vacation (Pine Chip – Dream On Victory – Valley Victory) – 100% US-Blut 
92 Stuten: Chocolatier (Credit Winner – Maple Frosting – Valley Victory) – 100% US-Blut
90 Stuten: Super Photo Kosmos (S J's Photo – Seville Kosmos – Arndon) – 100% US-Blut 
88 Stuten: Maharajah (Viking Kronos – Chili Khan – Giant Chill) – 90% US-Blut : FR-Blut 10%
83 Stuten: Zola Boko (Goetmals Wood – Big Blue Kitten – Pine Chip) 67% US-Blut : 33% FR-Blut
78 Stuten: Orlando Vici* (Quadrophenio – Irlande du Nord – Workaholic) 35% US-Blut : 65% FR-Blut
72 Stuten: From Above (Zoot Suit – A Gift from Heaven – Armbro Goal) – 100% US-Blut
71 Stuten: Infinitif (Pine Chip – Island Dream – Coktail Jet) – 70% US-Blut : 30% FR-Blut
71 Stuten: Prodigious (Goetmals Wood – Imagine d'Odyssee – Buvetier d'Aunou) 44% US-Blut : 56% FR-Blut
68 Stuten: Andover Andover (Andover Hall – WAC – Malabar Man) – 100% US-Blut
61 Stuten: Raja Mirchi (Viking Kronos – Dame Lavec – Quito de Talonay) – 85% US-Blut : 15% FR-Blut
58 Stuten: Enjoy Lavec (Pine Chip – Margit Lobell – Speedy Crown) – 100% US-Blut
58 Stuten: Weingartner (Donato Hanover – Inspired Society – Self Possessed) 100% US-Blut
53 Stuten: Adrian Chip (Andover Hall – My Favorite Chip – Pine Chip) 100% US-Blut 
53 Stuten: Text Me (Kadabra – Dial Nile – Super Bowl) – 100% US-Blut 
52 Stuten: Judge Joe (Credit Winner – Judge Judy – Garland Lobell) – 100% US-Blut
51 Stuten: Crown Kemp (Enjoy Lavec – Dutch Joy – Donerail) – 100% US-Blut 
50 Stuten: Make it Happen (Conway Hall – Meadowbranch Magic – Valley Victory) – 100% US-Blut 

Erwähnt sollen auch die Bedeckungen der deutsch gezogenen Hengste Brioni (Timberland – Armbro Edith – Florida Pro / 91 % US-Blut : 9 % FR-Blut) mit 48 Stuten sowie Nu Pagadi (Love You – Noblesse Oblige – Armbro Kaiser / 83% US-Blut : 17% FR-Blut) mit 30 Stuten sein. Teuerster Hengst in der Liste ist wohl Muscle Hill (Muscles Yankee – Yankee Blondie – American Winner / 100% US-Blut) mit 30.000 Dollar Decktaxe bei lebendem Fohlen, von ihm wurden 37 Stuten besamt. Der ebenfalls reine Amerikaner Donato Hanover (Andover Hall – D.Train – Donerail) bekam bei 15.000 Dollar Decktaxe auch noch 24 Stuten. Der mit einer Taxe von insgesamt rd. 15.500 Euro teuerste in Schweden stehende Hengst, Going Kronos (Viking Kronos – Bell Power – Pine Chip / 100% US-Blut), bekam 44 Stuten zugeführt.

Bleibt die Tatsache zu beleuchten, dass von den Hengsten ab 50 Stuten aufwärts (23 an der Zahl) 16 zu 100 Prozent US-Blut in sich führen. Von den sieben Stallions mit französischem Bluteinschlag haben nur zwei einen übergewichtigen Anteil an Franzosenblut (Orlando Vici & Prodigious), von diesen sieben entspringen nur Orlando Vici sowie Infinitif einer französischen Mutterlinie, alle anderen haben einen nordamerikanischen maternalen Ursprung. Ein abschließendes apropos zu den Franzosen: Bei den ewigen Rivalen der Rennbahn, Timoko (Imoko – Kiss me Coulonces – And Arifant / fast 70% FR-Blut) und The Best Madrik (Coktail Jet – Lady Madrik – Biesolo / 48% US-Blut : 52% FR-Blut), hat Letzterer mit 26 gegenüber 5 schwedischen Bedeckungen im Gegensatz zur Rennbahn und wohl aufgrund der belegbar besseren Erfolge auf Vater- wie auf Mutterseite eindeutig die Nase vorn. Prix d'Amérique-Sieger Royal Dream (Love You – Ida Bourbon – Buvetier d'Aunou / 45% US-Blut : 55% FR-Blut) bekam 19 Stuten.

Dazu: Wie von der schwedischen Zeitschrift Travronden bekanntgegeben, sind rund 300 Stuten in schwedischem Besitz im Ausland gedeckt worden, davon 112 in Frankreich und 74 in den USA. Dies wird jedoch erst bei der Registrierung im nächsten Jahr (2014) schlagend, bis dahin können sich die Zahlen durch etwaige Verkäufe noch ändern. Ready Cash bekam 2013 in Frankreich 59 schwedisch registrierte Stuten zugeführt.


2013_09

© Nikolaus Matzka 2013–2018