Bedeckungen in Schweden 2016

Drei Hengste mit 150 Stuten: Maharajah, The Bank & Zola Boko

Wieder fast unverändert blieb die Bedeckungsanzahl in Schweden gegenüber den vergangenen drei Jahren, 2016 wurden 3.818 Stuten gedeckt, die Vergleichszahlen ab 2008 (bzw. die absoluten Vergleichszahlen zum Vorjahr) finden Sie in unserem Artikel Schwedische Bedeckungen 2014Wie immer nicht in dieser Statistik enthalten sind schwedische Stuten, die zur Bedeckung in anderen Ländern stehen, womit sich die Statistik erfahrungsgemäß um etwa 300 bis 400 Bedeckungen anhebt.

2012 war es vier Hengsten gelungen (Andover Andover, Dream Vacation, Orlando Vici & Scarlet Knight), 150 Stuten zu bekommen, 2013 nur einem, S J’s Caviar, 2014 drei (Maharajah, Pastor Stephen, S J´s Caviar). 2015 kam wieder nur ein Hengst auf 150 Bedeckungen, der Menhammar-Hengst Zola Boko. Fast ebenso viele bekam aber auch wieder S J´s Caviar (149).

Heuer schafften es drei Hengste. Abermals Zola Boko, der sich mehr und mehr zu einem Top-Stallion vor allem in Relation zu seiner Decktaxe mausert (und dessen Nachkommen für einen Goetmals-Wood-Sohn vergleichsweise verhaltensunauffällig sind), weiters der ebenfalls auf Menhammar deckende Nationalheld Maharajah, dessen Nachkommen sehr gut einschlugen, aber auch The Bank. Der Donato-Hanover-Sohn wurde spät beworben (er kam erst heuer aus den USA nach Schweden), wurde möglicherweise auch wegen Viking Kronos als Muttervater ausgezeichnet angenommen und kam ebenfalls auf 150 Stuten.

Von den nicht in Schweden deckenden sogenannten Listen-Hengsten musste Love You mit diesmal nur 34 Stuten seine Vormachtstellung räumen (im Franzosen-Duell rückte ihm Orlando Vici mit 33 Bedeckungen auf die Pelle), die schwedischen Züchter griffen diesmal so richtig tief in die Tasche. 60 von ihnen deckten mit Muscle Hill, gleich gefolgt von dessen Sohn Trixton mit 57 Bedeckungen. Der auch nicht gerade günstige Father Patrick wurde von 35 Züchtern in Anspruch genommen, 30 gingen zu Donato Hanover, gar 39 zu Andover Hall. Nach wie vor sehr beliebt ist Broadway Hall, dieser wohl aufgrund seiner eher günstigen Decktaxe. Halbpacer Googoo Gaagaa deckte diesmal 24 Stuten, da wird es bald interessant, wie sich seine Nachkommen schlagen werden.

Beliebte Hengste waren weiters Make it Happen (96 Bedeckungen), Scarlet Knight (87), From Above (84), Super Photo Kosmos (77) sowie Quite Easy (72). Ein richtiger „bargain” scheint auf den ersten Blick der Hengst Hard Livin’ zu sein, man bezahlt für einen Hambo-Vierten mit einem Rekord von 1:10,0 und Gewinnen von über einer halben Million Dollar gerade einmal umgerechnet 1.000 Euro – noch vor kurzer Zeit eher unvorstellbar; 59 Züchter nahmen diesen Service in Anspruch.

Die Hengste mit den meisten Bedeckungen in Schweden 2016:

150 Stuten: Maharajah (Viking Kronos – Chili Khan – Giant Chill) – 90% US-Blut : 10% FR-Blut
150 Stuten: The Bank (Donato Hanover – Lantern Kronos – Viking Kronos) – 100% US-Blut
150 Stuten: 
Zola Boko (Goetmals Wood – Big Blue Kitten – Pine Chip) – 67% US-Blut : 33% FR-Blut

113 Stuten: S J's Caviar (S J's Photo – Spawning – T.V. Yankee) – 100% US-Blut
111 Stuten: Raja Mirchi (Viking Kronos – Dame Lavec – Quito de Talonay) – 85% US-Blut : 15% FR-Blut
110 Stuten: Readly Express (Ready Cash – Caddie Dream – Viking Kronos) – 73% US-Blut : 27% FR-Blut

Das Gesamtergebnis.


2016_09

© Nikolaus Matzka 2013–2017